Flugzeugtaufe in Courtelary, 15. März 2015
 
Die Segelfluggruppe Biel hat letztes Jahr einen nigelnagelneuen Arcus T bekommen. Zu Ehren der Fliegerpionierin Jolantha Tschudi Neukom, die 1953 mit ihrer Moswey III ab Courtelary den Frauenrekord im Streckensegelflug aufstellte und damit als erste Frau in der Schweiz die Gold C Auszeichnung erhielt, wurde der Arcus auf den Namen „Jolantha“ getauft. Zahlreiche Hexen waren am Taufanlass mit dabei.
 
  
Barbara Muntwyler organisierte die Flugzeugtaufe und suchte nach einem sinngewaltigen Namen - was ihr vollends gelang! 
   
Hexen-Präsidentin Bruna Lanfranchi durfte die Taufrede halten und verlor dabei ein paar Worte über den Frauensegelflug in der Schweiz.
    
Unsere Vizepräsidentin Christine Bürki lüftet das Geheimnis um den Namen und sagt den Taufspruch. 
     
Patrick Degen, Präsident der SG Biel, begiesst sein neues Flaggschiff mit Champagner. 
  
 
 Die bunte Zuschauerschar freuts! 
     
 
   
  
Christian, Sohn von Jolantha Tschudi, flog mit seinen zwei Söhnen für die Flugzeugtaufe extra aus Mallorca ein. Auch Neffen von Jolantha waren vor Ort.  
   
 
  Eine so grosse Frauenschar sieht man wohl selten auf einem Flugplatz. 
   
So fröhlich können Hexen sein! 
 
 
  
Jungfernflug des Arcus T, HB-2524, als frisch getaufte "Jolantha". 
     
Der Moswey, welcher Jolantha Tschudi geflogen ist, durfte heute einen Ausflug von Schänis nach Courtelary machen. Welch wunderschöne Silhouette. 
   
 
Moswey, HB 374 
    
 
 Auch "Jolantha" ist gelandet. 
 
 
   
Das neue Flaggschiff der SG Biel, und gewissermassen der Ursprung davon.